News

"Hallo, mein Name ist Marie. Marie von Ausgebüchst um genau zu sein. Ich sitze derzeit an einem Ort, der ist ganz nett und die Menschen auch sehr lieb, aber hier sind keine anderen Tiere wie ich. Hier sind nur viele so haarige Tiere, die Menschen nennen sie Hunde und Katzen. Und ich kann hier nicht für immer bleiben, möchte ich auch nicht, ich vermisse andere Schweine...Ich habe die Menschen sagen hören, ich dürfe an einen Ort in Kleve ziehen. Sie sprachen vom Verein Tierfreiheit und das dort ganz viele von meiner Sorte glücklich leben würden!"

Marie ist ca. 3 Monate alt und wurde alleine frei umher laufend gefunden. Entweder wurde sie ausgesetzt oder sie ist aus einer Mastanlage oder von einem LKW ihrem Schicksal entkommen. Das kleine Schweinemädchen sitzt derzeit in einem Tierheim und wird bald zu uns ziehen.




 

Wir freuen uns auf unser neuen Schützling

Schweinemädchen

Marie von Ausgebüchst

Marie kann noch weitere Paten gebrauchen um auch ihre Futter- und Tierarztkosten künftig abzudecken.


Teilpatenschaften sind bereits ab 5€ im Monat möglich.

Neueste Beiträge stehen immer unten...

Seit dem 09.August 2020 haben wir ein neues Familienmitglied...

Pino

Auch Pino - kam mit dem tollen Verein Tierhilfe Costadelalmeria nach Deutschland.

 

Er ist seit dem 09.08. 2020 ein neues wunderbares Wesen unseres Lebenshofes.

Sein bisheriges Leben war leider nicht schön. Als Wanderpokal im Welpenalter wurde er von einer Familie in die nächste gegeben und kam dann im Juni 2018 in das Tierheim SOS ADOPTA.

Nun hat er bei uns sein Für-Immer-Zuhause gefunden. Pino ist stets fröhlich und tut alles um seinen Menschen zu gefallen. Er ist lieb zu jedem Lebewesen.

 

Wir freuen uns sehr, dass der kleine Schatz nun unser Leben bereichert. Er und Pepe sind inzwischen gute Freunde geworden.

12.09.2020

Einzug unserer Marie von Ausgebüchst

Da bin ich nun. Ich-die Marie von Ausgebüchst.


Ab heute bin ich Bewohnerin beim Hof Tierfreiheit. Man, es ist so spannend hier. Ich dachte ja immer, dass ich das einzige Schweinchen auf der Welt bin. Aber das stimmt gar nicht. Hier sind ja soooooooo viele. Lass mich mal raten, das sind bestimmt noch 4 weitere Schweine. Die gucken mich hier an, als käme ich von einem anderen Stern. Ich habe denen direkt mal gezeigt, was ich so drauf hab. Ich renne hier hin und her am Zaun. Und auf der anderen Seite rennen die mit, wie witzig das ist.


Ich habe die letzten Wochen in einem Tierheim gelebt. Aber ich wurde ja größer und größer, sodass Karin begann, für mich einen schönen Platz zu suchen. So traf sie auf die Seite von

Verein Tierfreiheit e.V.


Was vor der Zeit im Tierheim war, weiß keiner. Auch ich kann mich nicht mehr so recht erinnern. Da man mir fachgerecht die Ohrmarke raus genommen hat, gehe ich davon aus, dass man mich geklaut und ausgesetzt hat. Ich weiß nicht warum Menschen so etwas machen. Gott sei Dank fand man mich und über Umwege bin ich nun bei meines Gleichen.

 

Wenn die hier keinen Stress mehr machen, wollen Sandra und Christoph auch den Zaun hier weg machen, denn der ist nur zu meiner Sicherheit sagen sie, weil ich ja noch so klein bin.

 

Ich bin schon sehr gespannt auf die nächsten Tage.
Paten habe ich schon einige, Aber ihr dürft auch gerne so für mich spenden. Sandra und Christoph müssen jetzt vieles für den Winter vorbereiten.


Ich danke Euch allen, die mir geholfen haben, ins Paradies für Schweine zu kommen. Danke Karin, dass du mich hast gehen lassen, obwohl Du mich so lieb hast. Danke Martin Lück, dass Du mich hierher gefahren hast. Danke Conny, dass du heute auf mich aufgepasst und mir den Tag über Gesellschaft geleistet hast. Danke an Brigitte, Rütger, Christina und Simon, die alle heute da waren und mir geholfen haben, in mein neues Zuhause zu kommen.

 

Und danke Christoph und Sandra, dass ich bei euch leben darf und ihr euch künftig um mein Wohlergehen kümmert.

13.09.2020

Einzug unseres Reinhard Frederic

Angefangen hat alles 1990, als ich zum ersten Mal das Lied hörte von Reinhard Mey

 

"Die Würde des Schweins ist unantastbar "


Es war mein Wegweiser und so möchte ich Euch heute den kleinen Reinhard Frederic vorstellen, der neue Freund von Marie.


Er kommt aus einem Maststall, man kann sich denken, wie sein vorheriges Leben war. Gott sei Dank nur 3,5 Monate lang, denn so alt ist er aktuell.
 

Lieber Reinhard Frederic, wir heißen dich herzlich willkommen in der Tierfreiheit.

19.09.2020

Helferfest 2020

Leider fiel unser diesjähriges Sommerfest für Patinnen und Paten Corona zum Opfer.

Im Rahmen unserer Helferschaft veranstalteten wir aber ein kleines, privates Fest.

Zuerst versorgten wir am Samstag, den 19.09.2020 gemeinsam unsere Tiere um uns dann ab 18 Uhr im Garten gemütlich bei veganen Leckereien und Getränken zusammen zu setzen.

Es war ein schönes Fest, wir hoffen dennoch sehr, dass wir im kommenden Jahr wieder gemeinsam mit unseren lieben Patinnen und Paten feiern können.

Nachfolgend ein kleines Video mit ein paar Impressionen des Festes.

29.11.2020

Unser Logo auf großem Banner hängt.

12.12.2020

Zwei Notfallgänse zogen bei uns ein. 

Wir haben sie Jacob und Adele getauft.

Adele benötigt tierärztliche Versorgung

Stallbau und Umzug unserer Schweine

November und Dezember 2020

Seit Wochen arbeitete unser lieber Christoph fleißig, wie er immer ist, am Bau neuer Stallungen für unsere Minischweine und die Rotte um unser Schweinemädchen Tapir.

Natürlich durfte während des Stallbaus die tägliche Versorgung unserer Tiere nicht zu kurz kommen und so nahm sich  unsere liebe Sandra von ihrem Hauptjob Urlaub, um Christoph den Rücken freizuhalten. Sandra versorgte unsere Tiere oft ganz alleine, damit er an den Stallungen arbeiten konnte.

Es hatte so viel geregnet und dieser Umstand verwandelte das bisherige Zuhause unserer Minis und Tapir in eine ungemütliche, nasse Schlammbrühe.

Wir wollten unsere Tiere so schnell wie möglich ins Trockene bringen und so arbeitete Christoph Stunde um Stunde, Tag um Tag am Bau der Zäune und Stallungen.

Pünktlich zu Weihachten haben wir es geschafft und wir danken allen Menschen, die uns finanziell unterstützt haben beim Bau aller Ställe und Gehege.

 

Alle Schweinchen sind nun in ihrem neuen Zuhause und konnten Weihachten in warmen und trockenen, großen Ställen verbringen. Je eine Veranda und ein kleiner Außenbereich schmücken die neuen Plätze all unserer Schweine.

Ohne unsere Helfer und Unterstützer wäre das nicht möglich gewesen. Wir danken allen, die uns ihre freie Zeit geschenkt haben, um uns aktiv beim Bauen und Versorgen der Tiere zu helfen. Ein besonderer Dank geht hier an unsere liebe Natascha, die fast jeden Tag bei uns war und nun ein Ass im Schweine einfangen ist. :-D

Wir danken auch unserem Landwirt und Familie, die uns ebenfalls aktiv geholfen haben und uns neue Flächen zur Verfügung gestellt haben.

Auf den Bildern können Sie das neue Zuhause unserer Schweinchen sehen und einen Teil des Umbaus. :-)

Unser Schweine sind glücklich und somit sind wir es auch !!! :-)

VORHER 

Ihr altes Zuhause hatte sich durch den vielen Regen in eine Matschlandschaft verwandelt

Der Umzugswagen :-)

Das neue Heim noch im Aufbau

Ein paar Bilder unserer Schweine glücklich im neuen Heim. :-)

01.01.2021 Trockenlegen der Wege und Flächen der Schafe und Hüher mit Holzschnitt.

Auch im neuen Jahr nimmt der Kampf gegen den Matsch kein Ende. Am 01.01.2021 begannen unsere Sandra und unsere Jana damit, auf den Wegen und Flächen der Schafe und Hühner Holzschitt zu verteilen, damit die Tiere wieder trockene Füße haben.

 

Am 03.01.2021 verteilte unsere Sandra dann nochmal alleine den Rest des Holzes.

Viele Stunden harte Arbeit bedeutete diese Aktion und Sandras Rücken "bedankte" sich dafür mit Schmerzen.

 

Die Tiere aber waren sehr glücklich und das ist die Hauptsache. :-D

03.01.2021 Aufnahme von 5 geretteten Hühnern aus schlimmer Käfighaltung.

Am 03.01.2021 nahmen wir wieder 5 arme Seelen bei uns auf.

In einer großem Aktion wurden durch den Verein Stark für Tiere e.V. Lebensplätze für Hühner aus einem Betrieb mit 80.000 Tieren gesucht. Es hieß, für so viele ausgediente Legehennen wie möglich Plätze zu finden, bevor der Transporter zum Schlachthaus vorfährt.

Die Tiere mussten ihr bisheriges "Leben" in grauenhaften Umständen fristen. Sie wurden einzeln in kleinen Gitterkäfigen gehalten und mussten Eier produzieren. Tag ein Tag aus.

Unsere Natascha fuhr los, sich in Leverkusen zur Übergabe mit einer anderen Tierschützerin zu treffen, die uns die Hennen aus Niedersachsen abgeholt hatte.

 

Nun kann für 5 von Ihnen bei uns ein neues Leben beginnen. Wir werden alles daran setzen, dass es ihnen bald besser geht. Im Moment nähen einige unserer Helferinnen fleißig Hüherpullies, damit die nackte, federlose Haut der Hennen geschützt ist und die Tiere nicht frieren müssen.

04.01.2021

OP unserer Schweinedame Emma

Unsere Emma, Sandra's Seelenschweinchen, wurde heute operiert. An allen Ballen wurde Fremdgewebe geschnitten. Ihre Entzündung wurde mit Antibiotikum behandelt.
Die Narkose hatte sie sehr mitgenommen. Sie war total durcheinander und panisch. Es dauerte lang, bis Sandra sie beruhigen konnte.

 

Kurz stand sie auf den Beinen,hat sich dann aber wieder hingelegt. Gott sei Dank hat sie es trotz aller Widrigkeiten ganz gut verkraftet.

Sobald es ihr besser geht, darf sie raus aus der Krankenstation und zurück zu ihrer Rotte.

10.01.2021

Gras und Erde unter den Füßen und Sonnenstrahlen auf den Federn... zum 1. Mal im Leben draußen... unsere geretteten Käfighühner können noch gar nicht richtig begreifen, welches Glück sie hatten.

Fräulein Bleu, Samsara Pick und Frau Flower zum ersten Mal in ihrem Leben draußen.

Und auch die beiden etwas schwächeren Damen, Matilda und Greta Huhnberg konnten die ersten vorsichtigen Schritte draußen machen.

Niemand wird Euch je wieder wehtun ... Niemandem müsst ihr je wieder nützen... Ihr lebt für Euch selbst, so wie es sein sollte! Wir lieben Euch !

26.01.2021

Oink Oink .... Wir vier sind nun da

unsere liebevolle Sandra,

stand unsere Mama Theresa

tatkräftig bei der Geburt bei. 

Leider ist eines der Babys am

01.02.2021 verstorben.

Der Weg ins nächste Leben ist

           durch den buddhistischen Glauben geebnet.

27.02.2021

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus,

flog durch die stillen Lande als flöge sie nach Haus…

(Joseph von Eichendorff)

Ganz plötzlich und für uns total überraschend verstarb heute Adele. Jakob war die ganze Zeit bei ihr.

Wir sind dankbar, dass wir diese wundervolle Gans kennenlernen durften. Wir fühlen mit Jakob, der sehr um sie trauert.

Gute Reise du, wunderschönes Wesen, Adele!!!

DANKE ES IST SO SCHÖN HIER !!!