Unsere Hühner & Hahn Hans

Unsere Hühner kommen ursprünglich aus einer Legebatterie, doch als sie nicht mehr rentabel für die Eier Produktion waren, sollten sie entsorgt werden.

Wir haben dann

Erika,

Erna,

Lisbeth,

Eleonore,

Petronella,

Mechthild,

Gertrud,

Elvira,

Berta

Fräulein Smilla

Fräulein Lisa und

Madame Betty Blue

gerne bei uns aufgenommen.

Noch nie haben sie den Himmel und die Sonne gesehen.

Völlig erschöpft und ausgelaugt, durch das häufige Eier legen auf minimalem Platz, konnten sie nun ihren Weg in eine bessere Welt beschreiten.

Nun können sie bei uns ein friedliches Leben verbringen. Mit viel Fürsorge und Liebe haben sich unsere Hühner super erholt und genießen ihr neues Leben sichtlich.

Unser Hahn Hans wurde ausgesetzt und fand bei uns sein Zuhause und ist nun stolzer Hahn im Korb vieler toller Hennen.

 

 

Unsere Gänse

Jakob und Adele

Einmalspende für Adeles tierärztliche Behandlung

Am 12.12.2020 wurden uns völlig unerwartet, unvorbereitet und ohne wichtige Informationen zwei Notfallgänse gebracht, von denen uns gesagt wurde, dass sie andernfalls geschlachtet würden.

Die Gänsedame brauchte dann auch sofort eine Tierärztin, die unverzüglich kam.

 

Wir vermuteten zunächst einen Kloakenvorfall. Bei näherer Betrachtung meinte die Tierärztin allerdings, dass es danach nicht aussieht. Wonach es aussieht, konnte sie nicht direkt sagen, sie war ratlos.

 

Es sieht wie ein Riesenturmor aus, er ist nicht schmerzhaft und ganz weich. Sie hat es von allen Seiten fotografiert, um es den Kollegen zu zeigen um mit ihnen das weitere Vorgehen zu besprechen.

 

Nach Anfrage beim Vorbesitzer kam die Information, dass die arme Gans dieses Geschwür schon immer habe. Die Gans ist ca. 5 Jahre alt und wurde damit noch nie einem Tierarzt vorgestellt.

Wir haben die beiden nun auf die Namen Jakob und Adele getauft.

Beide suchen natürlich jetzt dringend Paten, die ihnen helfen, ihre Versorgung zu sichern.

Seit 03.01.21 neue Bewohnerinnen, gerettet aus der Käfighaltung.

Am 03.01.2021 nahmen wir wieder 5 arme Seelen bei uns auf.

In einer großem Aktion wurden durch den Verein Stark für Tiere e.V. Lebensplätze für Hühner aus einem Betrieb mit 80.000 Tieren gesucht. Es hieß, für so viele ausgediente Legehennen wie möglich Plätze zu finden, bevor der Transporter zum Schlachthaus vorfährt.

Die Tiere mussten ihr bisheriges "Leben" in grauenhaften Umständen fristen. Sie wurden einzeln in kleinen Gitterkäfigen gehalten und mussten Eier produzieren. Tag ein Tag aus.

Unsere Natascha fuhr los, sich in Leverkusen zur Übergabe mit einer anderen Tierschützerin zu treffen, die uns die Hennen aus Niedersachsen abgeholt hatte.

 

Nun kann für 5 von Ihnen bei uns ein neues Leben beginnen. Wir werden alles daran setzen, dass es ihnen bald besser geht. Im Moment nähen einige unserer Helferinnen fleißig Hüherpullies, damit die nackte, federlose Haut der Hennen geschützt ist und die Tiere nicht frieren müssen.

Bei uns sind sie nun keine Nummern mehr, sie haben Namen bekommen und so kann für Matilda, Frau Flower, Fräulein Bleu, Samsara Pick und Greta Huhnberg nun endlich ein schönes, artgerechtes Leben beginnen.

Die Süßen suchen auch noch Paten, die ihnen helfen, dieses schöne, neue Leben zu sichern.

Einmalspende für die tierärztlichen Behandlungen und Peppelfutter