Unsere Großschweine

Rotte 1 um Leitsau Paula

Emma

Emma wurde im März 2017 in

einem Mastbetrieb geboren.

Sie und Ihre beste Freundin Paula zogen dann im Juli 2017 als die ersten geretteten Schweine bei uns ein.

Emma ist eine sehr sanfte Seele.

Sie ist ein sehr liebes und menschenbezogenes Schwein. Sie hört schon von weitem, wenn ihr Bezugsmensch Sandra da ist und kommt angelaufen und ruft nach ihr. Emma ist sanft zu Menschen und lässt sich sehr gerne streicheln.

Emma sucht noch Paten, die ihr helfen ihre Versorgung abzusichern.

Paula

Paula kam zusammen mit ihrer besten Freundin Emma zu uns.

Sie wurde ebenfalls im April 2017 in einem Ferkelerzeugerbetrieb geboren.

Paula ist selbstbewusst und die Chefin ihrer Rotte. Sie hat eine Vorliebe für Nüsse, Äpfel und Ananas und schläft nachts gerne zwischen Emma und Lotte.

Paula hat wunderschöne, blaue Augen und ist sanftmütig zu Menschen.

Paula ist voll bepatet. Dankeschön!

 

 

Lotte

Liebevoll von uns auch "Klein Lottchen" genannt, war plötzlich da.

 

Der Bauer hatte wohl Erbarmen mit ihr. Sie war als Ferkel sehr sehr krank und der Bauer hat sie einfach zu uns auf die Wiese gesetzt.

Wir erblickten sie hinter Emma und Paula stehend, die an ihr schnupperten. Es ging ihr sehr sehr schlecht, doch mit viel Liebe und guter Pflege ist sie nun eine glückliche und große Schweinedame geworden.

Lotte hat schon viel Leid gesehen und erlebt und sie ist dennoch zu einem lieben und zufriedenen Schwein herangewachsen.

Lotte mag Menschen und lässt sich gerne streicheln.

Lotte sucht noch Paten, die ihr helfen ihre Versorgung abzusichern.

Miss Sophie

Vor 1,5 Jahren kam sie als Kümmerling zu uns. Gemeinsam mit ihren Freunden Sir Henry und Pia. Während Henry sich zum Größten unserer Schweine entwickelte und auch Pia rasant wuchs, hatte man bei Sophie das Gefühl, dass sie in ihrem Wachstum stagniert. So ist sie auch heute noch das kleinste Schwein dieser Rotte. Aber dieser Umstand tut ihrer Schönheit keinen Abbruch.

Sophie ist gerne für sich allein. Aber zum schlafen sucht sie die Nähe ihrer Freunde und kuschelt sich im Stroh eng an sie.

Menschen gegenüber ist sie freundlich und wird gerne gestreichelt.

Miss Sophie sucht noch Paten, die ihr helfen ihre Versorgung abzusichern.

Pia

Pia war ebenfalls ein Kümmerling. Dazu kam, dass sie eine schwere Verletzung durch ihre Mutter erlitten hatte, die sich in dem engen Kastenstand versehentlich auf sie gelegt hatte. Erfolgreich operiert und aufgepäppelt durch eine erfahrene Tierärztin kam sie im Frühjahr 2018 zu uns.

Sie war ein wildes Ferkel, welches unglaublich neugierig und abenteuerlustig war. So zug sie sich auch fast täglich neue Wunden zu. Heute ist sie wesentlich ruhiger geworden und seit einiger Zeit auch so verschmust, dass es einem das Herz rührt.

Pia sucht noch Paten, die Ihr dabei helfen, ihre Versorgung abzusichern.

Vom kleinen Kümmerling zum größten Schwein am Hof.

Sir Henry

Unser Sir Henry kam zusammen mit Miss Sophie und Pia als Kümmerling zu uns.

Vom kleinen, schwachen Ferkelchen von unter 1kg ist er zu einem großen und stattlichen Borg herangewachsen. Er ist inzwischen das größte Schwein am Hof.

Im Kopf ist er aber immernoch das kleine, hilflose Schweinchen geblieben und in der Rotte das schwächste Glied, welches nicht um seine Größe zu wissen scheint. Er lässt sich daher durchaus schon mal von den Ladies auf dem Rüssel herumtanzen.

Menschen gegenüber ist Sir Henry freundlich, aber pubertätsbedingt schon mal ungestüm, weshalb man aufgrund seiner Größe etwas vorsichtig sein muss.

Sir Henry sucht noch Paten, die ihm helfen seine Versorgung abzusichern.

Rotte 2 um Leitsau Gretel

Gretel

Gretel ist ein Wollschwein und wurde zusammen mit ihrem Bruder Hänsel von einem befreundeten Tierschützer aus schlimmer Messi-Tierhaltung freigekauft und im Mai 2019 zu uns gebracht. Sie wurde 2017 geboren und wurde 1,5 Jahre auf engstem Raum in Dunkelheit in einer Art Schacht gehalten. Nur durch eine kleine Luke drang ein wenig Tageslicht hinein.

Gretel beschützt immer ihren scheuen Bruder Hänsel. Sie ist die Leitsau in ihrer Rotte und alle anderen bekommen oft genug ihr Fett weg. Sie bestimmt die Regeln und wer sich nicht dran hält, bekommt es auch zu spüren. Nicht aber ihr Bruder. ER scheint das Wichtigste in ihrem Leben zu sein und hat ihr sicherlich damals das Gefühl der Einsamkeit nehmen können.

 

Menschen gegenüber ist Gretel freundlich, sucht aber nicht direkt ihre Nähe.

 

Gretel sucht noch Paten, die ihr helfen, ihre Versorgung zu sichern.

Hänsel

Hänsel ist ebenfalls ein Wollschwein und der Bruder von Gretel, daher teilt er ihre schlimme Vorgeschichte bei dem Tiermessi.

Anfangs hatte Hänsel sehr viel Angst und versteckte sich bei seiner Ankunft im Mai 2019 erstmal im Stroh, aber schon am nächsten Tag siegte die Neugier. Seine Freude über die neugewonnene Freiheit war klar zu sehen. Er rannte zusammen mit seiner Schwester Gretel über die Wiese, froh um das Gefühl der Erde an seinen Klauen.

Am liebsten springt Hänsel in die Suhle und bleibt dort stundenlang liegen. Er liebt das Wasser auf seinen Borsten. Hänsel ist ein fröhliches Schwein und ein festes und geliebtes Mitglied seiner Rotte.

 

Menschen gegenüber ist Hänsel freundlich, aber eher zurückhaltend.

Hänsel sucht noch Paten, die ihm helfen, seine Versorgung zu sichern.

Sonia

Unsere zurückhaltende Schönheit Sonia kam wie July, Justus und Frieda Trüffel im Mai 2019 von einem Hof, dessen Betreiber die Schweinehaltung aufgeben wollte und sich für seine letzten Schweine ein schönes, schlachtfreies Zuhause wünschte, zu uns.

Sonia ist, wie oben schon erwähnt, sehr zurückhaltend. So ein bisschen die Art Eigenbrödlerschwein. Sie ist nicht unbedingt das Kuscheltier, umso mehr freuen wir uns, wenn sie doch mal kommt, uns anstubst und zum Streicheln animiert.

Tagsüber liegt sie gerne unter einem Baum und beobachtet die Hofkatzen. Wenn aber die Dämmerung anbricht, legt sie sich zu ihren Geschwistern und schläft im Schutze ihrer Rotte ein.

Menschen gegenüber ist sie, wie oben beschrieben, eher zurückhaltend. Bisher sucht sie allein zu unserer ehrenamtlichen Mitarbeiterin Conny näheren Kontakt und kuschelt sich sogar an sie um gestreichelt zu werden.

Sonia sucht noch Paten, die dabei helfen ihre Versorgung zu sichern.

Justus

Unser süßer Justus kommt ebenfalls von dem Ferkelerzeugerbetrieb von dem auch Sonia, July und Frieda Trüffel stammen. Er ist der Bruder von Sonia und July.

Justus hat einen Ehrenplatz in unseren Herzen. Er ist ein wundervolles Schwein. Immer friedlich und sanft. Er versteht sich mit allen anderen Schweinen. Seine Gesichtszüge strahlen so viel Liebe und Wärme aus.

Zu Menschen ist Justus sehr freundlich und wird sehr gerne am Bauch gekrault. Er kuschelt sehr gerne und mit großer Ausdauer.

Justus sucht noch Paten, die ihm helfen, seine Versorgung zu sichern.

July

Benannt nach ihrer Retterin. Als Schwester von Sonia, Justus und Frieda Trüffel kam sie natürlich auch von dem Schweinebauern, der seine Schweinehaltung aufgegeben hat und für seine Tiere ein schlachtfreies zu Hause suchte. Ihre Retterin suchte und fand für alle Tiere wundervolle Plätze auf verschiedenen Lebenshöfen.

July ist ein ausgesprochen liebes Schwein. Streit geht sie aus dem Weg. Gerne schmust sie mit Justus oder liegt eng angeschmiegt bei ihrer Schwester Frieda Trüffel.

 

July mag Menschen und deren Streicheleinheiten. Eigentlich scheint es, dass July jedes Lebewesen mag. Sie ist eben ein unglaublich liebes Schwein.

July sucht noch Paten, die ihr helfen, ihre Versorgung zu sichern.

Frieda Trüffel

Frieda Trüffel ist die allerbeste Freundin von Smöf. Sie kam vom gleichen Bauern, wie Sonia, July und Justus. Aber sie durfte schon früher von dort weg gehen. Sie kam erst mal zu einer befreundten Tierärztin und ihrem Mann, die sie kräftig aufpäppelten.

Frieda Trüffel liebt das Leben und das zeigt sie auch jedem. Sie ist immer quikvergnügt.

Zu Menschen ist Frieda Trüffel ebenfalls freundlich.

Frieda Trüffel sucht noch Paten, die ihr helfen, ihre Versorgung zu sichern.

Smöf

D

Unser Smöf wurde in Osteuropa von Tierschützern gerettet. Die Tierschützer brachten ihn nach Deutschland zu einer befreundeten, lieben Tierärztin, die ihn aufpäppelte und medizinisch versorgte, da es ihm sehr schlecht ging. Nach seiner Genesung gab sie ihn vertrauensvoll in unsere Obhut.

Smöf zog dann am gleichen Tag wie Justus, Sonia und July bei uns ein. Er kannte zu diesem Zeitpunkt bereits Frieda Trüffel, die vorher schon als seine Spielkameradin mit bei der Tierärztin lebte.

Smöf ist eines der umgänglichsten Schweine, die wir kennen. Immer lieb, immer sanft. Sogar unser neuer Hofhund Pepe hat bereits zarte Freundschaft zu ihm geschlossen.

Smöf ist voll bepatet. Dankeschön!

Rotte 3 um Leitsau Marlene

Marlene

D

Unsere Marlene wurde am 20. August 2019 in einem Versuchslabor geboren und kam im Dezember 2019 mit weiteren Schweinekindern zu uns.

Sie ist die Schwester von Karl und Anni.

Marlene ist inzwischen die Chefin ihrer kleinen Gruppe. Sie ist verspielt und verschmust und sehr neugierig und nimmt jeden Besucher genau unter die Lupe.

Marlene sucht noch Paten, die ihr helfen, ihre Versorgung zu sichern.

​​

Marlene ist voll bepatet. Dankeschön!

Anni

D

Unsere Anni war die Nummer 182 aus dem Versuchslabor in dem sie als Objekt ausgenutzt wurde um für uns Menschen Medikamente zu testen.

Anni ist die Schwester von Karl und Marlene.

Anni war anfangs sehr ängstlich und wollte von Menschen nichts wissen.

Anni ist ein sehr liebes Schwein, welches inzwischen auch gerne die Nähe zum Menschen mag und sich gern streicheln lässt.

Anni braucht noch Paten, die ihr helfen ihre Versorgung zu sichern.

Tapir

D

Unsere Tapir, unser absolutes Engelschweinchen.

Tapir bekam ihren Namen von ihrer Retterin, weil sie mit ihrer gebrochenen Nase eben aussieht wie ein Tapir. Sie kam aus einem Ferkelerzeugerbetrieb und sollte aufgrund ihrer Behinderung getötet werden. Aber sie hatte Glück, die Pflegerin versteckte sie, damit sie eine Chance auf Leben hat... und so kam sie zu uns.

Tapir hatte einen gebrochenen Rüssel. Sie ist etwas langsamer und kann auch nicht so schnell essen, wie die anderen Schweine. Aber sie holt sich die Hilfe die sie braucht bei uns Menschen. Sie sucht mehr als andere Tiere den Kontakt zum Menschen.

Sie liegt sehr gerne stundenlang in der Suhle und manchmal steht sie auf der Wiese und schaut ganz lange in den Himmel. Träumt sie dann?

Inzwischen hat sich zwischen Tapir und Karl die große Liebe entwickelt und die beiden sind unzertrennlich.

Tapir ist voll bepatet. Dankeschön!

Karl

D

Unsere Karl ist der Bruder von Marlene und Anni und kommt ebenfalls aus dem Versuchslabor, in dem er und seine Geschwister ausgedient hatten und getötet werden sollten.

Karl ist sehr verschmust und wenn Menschen zu ihm kommen, schmeist er sich imer gleich auf die Seite um sich den Bauch kraulen zu lassen. Er liebt das!!!

Karl und Tapir sind das Liebespaar des Hofes. Es ist so schön ihre junge Liebe zu sehen, in einem Schweineleben in dem sie sich frei entfalten können. Sie kuscheln und suhlen zusammen und genießen das Leben.

Karl ist voll bepatet. Dankeschön!

Marie von

Ausgebüchst

Marie von Ausgebüchst kam am 12.09.2020 zu uns.

Sie ist im April 2020 einem Spaziergänger zugelaufen und ins Tierheim gebracht worden. Wie genau ihre Vorgeschichte ist, können wir leider nicht sagen. Entweder ist sie irgendwo ausgebüchst, oder sie wurde geklaut und ausgesetzt. Zumindest wurde ihre Ohrmarke professionel entfernt. Ihr kopierter Schwanz spricht zudem für konventionelle Massentierhaltung. So oder so ist der kleine Schatz ihrem Schicksal entkommen und nun glückliche Bewohnerin auf Hof Tierfreiheit.

Marie ist voll bepatet.

Reinhard Frederic

Reinhard Frederic kam am 13.09.2020 aus einem Maststall zu uns.

 

Er ist gerade mal 3,5 Monate alt und lernt nun, das Erlebte aus der Schweinemast zu vergessen, uns Menschen zu vertrauen und seine neue Freundin Marie zu lieben.

Reinhard Frederic braucht noch Paten, die im helfen, sein Leben in neugewonnener Freiheit abzusichern.

Das waren unsere Großschweine, weiter geht es mit unseren Minischweinen auf der nächsten Seite. :-)